Braucht Hammenstedt einen Dorfverein?

Zu dieser Frage haben sich gestern fast 20 Hammenstedter Bürger getroffen und in der Gaststätte „Zur Linde“ diskutiert. Die meisten der Anwesenden bewerten das Leben in Hammenstedt als sehr schön und lebenswert. Dennoch besteht bei vielen der Wunsch, das Gemeinschaftsgefühl im Dorf zu verbessern. Ebenso wäre es schön, wenn bei den angebotenen Veranstaltungen mehr Bürger aus dem Ort teilnehmen würden.

St. Petri Kirche und alte Schule Hammenstedt

Einigkeit besteht darin, dass Hammenstedt viel bietet. So finden wir in der „Alten Schule“ den Jugendraum und das Gemeindebüro und an der Beber liegt das schöne Freizeitgelände. Der Innenraum der St. Petri Kirche wurde umgebaut, so dass ein separater Raum entstanden ist, der für die Gemeindearbeit zur Verfügung steht. Der Sportverein bietet eine eigene Sporthalle, 3 Tennisplätze, einen Beachplatz, einen Bolzplatz und eine Boulebahn an. Der Schützenverein hat ebenfalls ein großes Vereinsheim und eigene Schießbahnen. Die Freiwillige Feuerwehr Hammenstedt ist mit Jugend- und Erwachsenengruppen aktiv, besitzt ein neues Feuerwehrauto und hat einen großen Schulungsraum zur Verfügung, der auch für Veranstaltungen genutzt wird. Familien mit kleinen Kindern finden am Ort unseren Kindergarten. Neben den Vereinen sind weitere Gruppen wie zum Beispiel die Junggesellenvereinigung, die Music-People, der Chor oder das Deutsche Rote Kreuz aktiv. Über das Jahr gibt es mehrere traditionelle Veranstaltungen, die an die Einwohner gerichtet sind und in der Regel durch die Vereine ausgerichtet werden. Genannt seien das Osterfeuer, Tanz in den Mai, Birnbaumfest, Holzparty und Adventstreff. Das alles wird ergänzt durch die ruhige Lage von Hammenstedt inmitten der Natur zwischen Rhume und Wieter.

Maibaum Hammenstedt

Trotz allem ist die Mehrheit der Teilnehmer der Meinung, dass Verbesserungen in Hammenstedt möglich und wünschenswert sind. So sollten zum Beispiel Bänke und Schilder im und um den Ort herum aber auch der Brunnen und der Maibaum besser instand gehalten werden. Das Freizeitgelände an der Beber könnte verschönert und attraktiver gemacht werden. Die Natur um unseren Ort herum ist unbedingt erhaltenswert. Es fehlt in Hammenstedt ein Angebot an neuen, attraktiven Bauplätzen und Neubürger könnten besser informiert werden, um die Möglichkeiten im Ort schneller kennenzulernen.

Unter der Voraussetzung, dass die finanziellen Möglichkeiten bestehen oder geschaffen werden, könnten sich viele vorstellen, eine vorhandenes Gebäude zu einer Event-Scheune auszubauen, die Räumlichkeiten für Feiern und Veranstaltungen, ein Heimatmuseum und eventuell ein Dorfcafé bietet.

Die Nachbarorte Hammenstedts wie Elvershausen und Katlenburg haben sich zur Dorfregion „Wir fünf im Rhumetal“ zusammengeschlossen, Höckelheim, Hillerse, Berwartshausen und Schnedinghausen wollen gemeinsam in das Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen werden in dem Langenholtensen bereits vertreten ist. Es sieht so aus, dass Hammenstedt auf sich alleine gestellt ist. Ein Dorfverein wäre eine mögliche Antwort darauf, die am gestrigen Abend von allen Teilnehmern unterstützt wurde.

Im September sollen alle Mitbewohner in Hammenstedt zu einem Diskussionsabend eingeladen werden. Die Idee Dorfverein muss von vielen Bürgern aktiv unterstützt werden. Im Zuge der Planungen für die 1000-Jahr-Feier im Jahr 2020 kann dies gelingen.

Luftaufnahme Hammenstedt (Germany)

5 Kommentare
  1. Marianne Hegenscheidt
    Marianne Hegenscheidt sagte:

    ich habe diese Website grade erst entdeckt und freue mich sehr über die Initiative. Für mich als Flüchtlingskind ist Hammenstedt die erste Heimat meines Lebens geworden. Körperlich kann ich mich an diesem Verein nicht mehr aktiv beteiligen, aber vielleicht ideell und finanziell. Grade habe ich aus Dankbarkeit meiner neuen Heimat gegenüber mit Helmut Caliebe zusammen die neue Bank bei den drei Birken und den Fischteichen gestiftet. Das tat mir gut.
    Marianne Hegenscheidt

    Antworten
  2. Rainer Mosch
    Rainer Mosch sagte:

    Der Blick muss nach vorn gerichtet werden und nicht zurück. Mit ein wenig gutem Willen und Bereitschaft wird es schon klappen. Natürlich müssen bei so einem Projekt auch die Einwohner mitgenommen werden. Hier wird es demnächst eine Zusammenkunft/Versammlung geben. Die ersten Ansätze sind schon gemacht und wenn man das ganze Positiv betrachtet wird es ein Gewinn für Hammenstedt sein. Viele sind bereit sich einzubringen aber dazu braucht man auch Mitbürger die eine verantwortungsvolle Aufgabe in der Vereinsführung übernehmen.
    Drücken wir ganz fest die Daumen, dass eine Vereinsgründung, FÜR UNSERE ORTSCHAFT, zustande kommt.

    Antworten
  3. Werner Hundertmark
    Werner Hundertmark sagte:

    Wir hatten bereits eine gute Dorfgemeinschaft, die sehr gut organisiert war und die unserer Ortschaft sogar einen guten zweiten Platz bei „Unser Dorf soll schöner werden “ gebracht hat. Wir haben für unsere Einwohner und unser Dorf sehr viel geschaffen. Die Dorfgemeinschaft hätte heute noch bestehen können. Meiner Meinung nach haben wir heute keine harmonische und gut funktionierende Dorfgemeinschaft. Es wurde ja bereits versucht, die Arbeiten im Dorf im Sinne der Dorfgemeinschaft weiter zu führen. Leider hat das ja nicht geklappt. Und genauso wird es meiner Ansicht nach dann dem neuen Ortsverein, wenn er denn gegründet wird, auch ergehen. Es werden nach einiger Zeit immer wieder dieselben aktiv sein. Ich wünsche euch viel Glück dabei. W. Hundertmark.

    Antworten
  4. Markus,Dieter
    Markus,Dieter sagte:

    Es war gestern Abend erkennbar,dass die Chance Hammenstedt attraktiver zu machen durchaus möglich ist. Das zarte Pflänzchen wird wachsen. Wichtig wird sein, einen Schritt nach dem nächsten zu setzen. Es wird uns nicht weiterhelfen gleich mit dem fünften Schritt zu beginnen. Mir ist allerdings auch klar, dass die Bereitschaft etwas im Dorf zu unterstützen, auf ganz viele Schultern zu verteilen ist. Ergo, wir brauchen Euch Hammenstedter. Ich freue mich auf die nächste Besprechung.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wenn Dir der Beitrag gefällt und Du in Zukunft über neue Beiträge informiert werden willst, registriere dich für unseren Newsletter!